Häufige Fragen

Was ist eine Blockade?

Blockaden sind Bewegungseinschränkungen, die durch Traumata (Sturz/Aufhängen) oder durch dauernden Stress (z.B. falscher Sattel) hervorgerufen werden.

 

Warum ist es so wichtig, das Pferd von Kopf bis Huf anzuschauen?

Jeder Organismus funktioniert als Einheit. Das heißt, wenn an einer Stelle eine Bewegungseinschränkung vorliegt, kann dies an einer ganz anderen Stelle zu Schmerzen oder Blockaden führen. Um die Ursache zu finden, ist also eine ganzheitliche Untersuchung nötig.

 

Dürfen alte Pferde auch behandelt werden?

Ja. Gerade alte Pferde neigen zu Arthrosen. Damit die Beweglichkeit erhalten bleibt, sollten auch sie einmal jährlich behandelt werden.

 

Wie oft muss mein Pferd behandelt werden?

In der Regel einmal. In manchen Fällen ist eine weitere Behandlung nach ca. 3 Wochen notwendig.

Zur Prophylaxe empfehle ich eine jährliche Kontrolle.

 

Warum wird auch der Sattel angeschaut?

Ein unpassender Sattel ist häufig die Ursache für Bewegungseinschränkungen, Sattel- oder Gurtzwang, Widersetzlichkeit, Probleme beim Reiten, Taktfehler, etc.

 

Warum werden die Zähne angeschaut?

Durch den Kauakt kann es zu Kanten und Haken auf den Zähnen kommen. Dadurch können Probleme beim Reiten kommen sowie Blockaden in der Halswirbelsäule entstehen.

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Ich nehme mir für jedes Pferd Zeit. In der Regel dauert die Erstbehandlung 1,5 bis 2 Stunden.

 

Kann ich nach der Behandlung selbst etwas tun?

Ja. Nach jeder Behandlung bekommt der Besitzer Übungen und Trainingstipps.

 

Soll ich meinen Tierarzt vor der osteopathischen Behandlung befragen?

Ja. Osteotherapeuten arbeiten nicht gegen, sondern mit den Tierärzten zusammen. Jede Berufsgruppe hat ihre Zuständigkeitsbereiche und beiden sind Grenzen gesetzt.

 

Ist der Reiter fit?

Auch dem Reiter ist es anzuraten, sich behandeln zu lassen, wenn er z.B. ein unausgeglichenes Seitenverhältnis hat. Manche Bewegungseinschränkungen lassen sich durch einen schiefen Reiter erklären.

Durch meine Arbeit als Human-Physiotherapeutin stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Pferde- und Hundetherapie

Ann-Kathrin Peschke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ann-Kathrin Peschke