Wann den Osteopathen rufen?

Nicht nur sportlich geführte Hunde profitieren von einer osteopathische Behandlung.

 

Oft werden kleinere Probleme gar nicht

erkannt.

 

Läuft Ihr Hund unrund? Hat er Probeme ins Auto zu springen? Hat sein Verhalten sich verändert, wirkt er zum Beispiel lustlos?

 

 

Hier kann Osteopathie helfen.

Ausserdem bei:

 

- Skeletterkrankungen wie HD, ED, Arthrose, nach Knochenbrüche,

   Wirbelsäulenerkrankungen

 

- Unklare Lahmheiten

 

- Neurologische Erkrankungen wie Bandscheibenvorfall, Lähmungen

 

- Nach Operationen

 

- Nach Unfällen

 

- chronische organische Problem z.B. Inkontinenz, Durchfälle, etc.

 

- Narbenbehandlung

 

-...

 

 

Grundsätzlich kann bei den folgenden Erkrankungen nur sehr eingeschränkt eine Therapie durchgeführt werden:

 

  • schwere Herzerkrankungen ohne medikamentöse Einstellung
  • Krebserkrankungen
  • Fieber
  • akute Infektionen
  • Trächtigkeit

Pferde- und Hundetherapie

Ann-Kathrin Peschke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ann-Kathrin Peschke